USV-Anlagen(UPS) BATTERIE-Überwachung/USV/UPS,Akku,Batterie-Wartung

Was halten Sie davon, wenn Sie …

  • idealerweise schon VOR dem nächsten Stromausfall Ihre Batterie/Akku-Verfügbarkeit OHNE vorherige Wartung und OHNE vorangehenden Test beurteilen können ?
  • Ihre laufenden Kosten für Ihre Batteriewartung einsparen und/oder die Notwendigkeit eines Batterie/Akku – Austausches selbst beurteilen können?
  • Ihre Batterie-Gebrauchsdauer und Batterie-Kapazität wesentlich erhöhen können ?

… die Frage Ihrer Systemverfügbarkeit bei Stromausfall mit einem beruhigendem JA beantworten können?

BACS® – Battery Analyse & Care System

Batterie Management System nicht nur für das IBM System i / as400 …

Erfüllen Ihre USV/UPS – Batterie/Akku – Einheiten Ihre Erwartungen?

Sie möchten bei einem Stromausfall mit Ihrer USV/UPS den Folgen eines Stromausfalls vorbeugen. Bei einem Stromausfall sollen die an Ihre USV/UPS angeschlossenen Batterien/Akku’s vor einem Systemabbruch schützen und Ihr System für gezielte und kontrollierte Notfallmaßnahmen verfügbar halten.

Was unternehmen Sie, um diese Anforderungen an Ihre Batterien/Akku’s sicherzustellen?

Die Wartung der USV/UPS/Batterie/Akku – Anlage durch einen beauftragten Dienstleister und gelegentlicher Test durch einen simulierten Stromausfall sind i.d.R. die Antwort. Durch diese eher seltene, meist nur einmal jählriche Zustandskontrolle hauptsächlich der Batterien resultiert eine nicht zufriedenstellende Antwort auf Ihre Frage nach der angestrebten Systemverfügbarkeit:

Ihre Batterie/Akku-Einheiten zeigen jeweils nur NACH Eintritt des jeweiligen Ereignisses(Test, Wartung oder tatsächlicher Stromausfall) ihre Zuverlässigleit.

Was halten Sie davon, wenn Sie …

  • idealerweise schon VOR dem nächsten Stromausfall Ihre Batterie/Akku-Verfügbarkeit OHNE vorherige Wartung und OHNE vorangehenden Test beurteilen können ?
  • Ihre laufenden Kosten für Ihre Batteriewartung einsparen und/oder die Notwendigkeit eines Batterie/Akku – Austausches selbst beurteilen können?
  • Ihre Batterie-Gebrauchsdauer und Batterie-Kapazität wesentlich erhöhen können ?

… die Frage Ihrer Systemverfügbarkeit bei Stromausfall mit einem beruhigendem JA beantworten können?

 

Schon bei positiver Beantwortung nur einer dieser Fragen sollten Sie BACS® in Ihr USV/UPS-Konzept einbeziehen!

 

Was ist BACS®? (Kurzbeschreibung)

BACS® ist die patentierte Technologie mit neuen Maßstäben für ein echtes Battery Management. BACS® ermöglicht bestmögliche Kapazität und Sicherheit sowie eine Verlängerung der Gebrauchsdauer des Batterie/ Akku Systems. Es vermeidet überraschende Ausfälle durch defekte Batterien/Akkus und sorgt für langfristige Funktionsfähigkeit Ihrer Batterien in z. B Ihrer UPS/USV- Anlage.

Was können andere, bisherige ( inaktive ) Batterie Management Systeme für Ihre USV Wartung beitragen?

  • Ströme und Batteriespannungen messen
  • Speichern dieser Messwerte
  • Eine genaue Aussage über einen einzelnen Batterie-Zustand ist oft nicht möglich
  • Oft ist eine aufwendige Verkabelung erforderlich

Was kann BACS® und welche Vorteile hat BACS® für Ihre aktive USV/UPS Wartung?

  • Automatische aktive Regelung (BACS-Equalizing) der Ladespannung an jedem einzelnen Batterie/Akku-Block (Ausgleichsladung) zwecks optimaler Ausschöpfung der Batterie-Kapazität und Erhöhung der Gebrauchsdauer
  • Aktive Innenwiderstandsmessung jedes einzelnen Batterie/Akku-Blocks
  • Spannungs- und Temperaturmessung an jedem Batterie/Akku-Block
  • Einfachste Installation mittels Bussystem
  • Überwachung von bis zu 510 Batterien/Akku’s in 1 – 10 parallelen Strängen pro Webmanager
  • Anzeige der Alarmmeldungen über Display und Verwaltung über WebBrowser
  • Erhöhung der Batterie/Akku-Kapazität um bis zu 20 Prozent
  • Vermeidung unvorhersehbarer Batterie-Ausfälle, rechtzeitige Warnmeldungen, dadurch Batterie-Verfügbarkeit im Notfall
  • Benutzerkommunikation und Meldungen per E-Mail, Netzwerk, RCCMD (Remote Control Command) usw.
  • Erweiterte Überwachungsmöglichkeiten für z. B. USV/UPS Gleichrichter und Umgebungsbedingungen

 

so funktioniert’s: (ausführliche technische Beschreibung, Datenblatt)

 

BACS® – Battery Analyse & Care System

Batterie Management System nicht nur für das IBM System i / as400 …

 

  • Überwachungs-, Regelungs- u. Alarmsystem für bleibasierende Akkumulatoren
  • Zur Vermeidung unbemerkter oder überraschender Batterieausfälle durch defekte Akkus und Erhaltung der Funktionsfähigkeit des gesamten Systems

 

GenerellesBACS C20-Modul mit externen Temperatursensor. Für 12V Akkus von 7-300 Ah, mit Einzelblockspannungs-regelung, LED Status und Fehleranzeige, Buskabel-anschlüsse

Das BACS® „Battery Anlayse and Care System“ der 2ten Generation ist ein in das Netzwerk integriertes Batterieüberwachungs- und Managementsystem. Es prüft zyklisch den Innenwiderstand, die Temperatur und die Spannung jedes einzelnen Blocks. Zusätzlich kann es die Ladespannung eines jeden Akkus nachregeln und Umgebungsmesswerte (Temperatur, Luftfeuchte, Wasserstoffgasgehalt) und Verbraucher (USV/UPS, Inverter und andere Geräte) verwalten. Die Akkumulatoren werden damit immer im optimalen Arbeitsbereich gehalten. Die laufende Überwachung und Begrenzung der Einzellade-spannungen jedes Blocks sorgt für eine garantierte Batterieverfügbarkeit zu jedem Zeitpunkt – Die Achillesferse einer USV/UPS (oder jedes anderen batteriegestützten Endgerätes) gehört damit der Vergangenheit an!
BACS® ist für alle bleibasierenden Akkus geeignet (AGM, GEL, geschlossene, verschlossene Batterien sowie Nassbatterien).

 

 

BACS®-Technologie

  • Ladeverlauf von Batterien mit BACS® – durch die Begrenzung wird die Batterie 3 am „Gasen“ gehindert, die Batterie 2 erhält weiterhin Ladungsenergie bis auch diese die Ladeschlußspannung erreicht. Die Batterie 1 verhält sich ideal und wird nicht geregelt.Das System dient zur Einzelüberwachung und Regelung gruppierter Akkumulatorenblöcke und sorgt für Symmetrie bei Ladevorgängen sowie für Warnungen bei unsymmetrischen Entladevorgängen oder anderen Fehlern.
  • Einzelblockspannungsregelung: Die vom Lade-gerät/USV/UPS zur Verfügung gestellte Spannung wird durch die BACS®-Regelung gleichmäßig auf alle Akkumulatoren verteilt. Das Ergebnis ist eine homogene Batteriebank und damit eine Erhöhung der Gebrauchsdauer und Kapazität.
  • Es wird verhindert, dass einzelne Blöcke unbemerkt überladen werden (Gasen) und damit austrocknen bzw. in die Tiefenladung geraten. Die Schädigung von schwächeren Akkus durch Überladung oder unbemerkter Tiefentladung entfällt.
  • Probleme der Sulfatierung bei z.B. USV/UPS-Batterien durch Nichtgebrauch bei ständiger Erhaltungsladung werden verhindert, weil das System dies erkennt und der Benutzer dem entgegen wirken kann (z.B. durchführen kontrollierter Entladungen). Aufwendige Überwachungs- und Instandhaltungsarbeiten sind nicht mehr notwendig. Die gesamten Daten zur Prüfung einer Batterie sind per Netzwerk sofort aktuell verfügbar.
  • Sollte die Einzelblockspannungsregelung bei einem oder mehreren Akkus nicht zum Erfolg führen bzw. ein Block als defekt ermittelt werden, kann allein dieser Block ausgetauscht werden, bevor er die benachbarten Batterien negativ beeinflussen kann. Der vorsorgliche Austausch ganzer Batteriesysteme gehört somit der Vergangenheit an. Die Batterien können bis zur Abnutzungsgrenze betrieben werden.
  • BACS® gewährleistet über die gesamte Lebensdauer des Batteriesystems ein Optimum an Kapazität und durch die Möglichkeit der ständigen Beobachtung durch den Anwender eine zuverlässige Aussage über die aktuelle Qualität der Akkus und damit die Basis für eine Entscheidung zur Verlängerung der Gebrauchsdauer der Akkublöcke.
  • BACS® bietet die kostengünstigste Überwachung für jede einzelne Batterie mit einer umfangreichen Analyse der Batteriedaten sowie angeschlossener Verbraucher (z.B. USV/UPS) und Umgebungsmesswerte.
  • BACS®gibt es für kleine (7 Ah) bis zu großen stationären Bleibatterien bis zu 3000 Ah – in 3 Ausführungen (2V, 6V, 12V).

Beschreibung

Sicherheit bei einer Akku basierten Stromversorgung kann nur dann gewährleistet werden, wenn jeder Akku zu jeder Zeit 100%ig zur Verfügung steht!

Für die exakte Analyse jedes einzelnen Akkublocks verfügen die BACS®-Batterie-Module über eine Meßschaltung, die eine präzise Innenwiderstands-, Temperatur- und Spannungsmessung liefert. Die Daten werden über das Bussystem an den BACS WEBMANAGER PRO gesendet.

BACS®-Batteriestatus-Anzeige für 140 Akkus im Windows Internet Explorer. Jede Veränderung in der Impedanz, Temperatur und Spannung wird angezeigt und in einstellbaren Intervallen auf einem nichtflüchtigen Speicher archiviert.

Der BACS WEBMANAGER PRO bildet die Steuereinheit des Systems, in dem sämtliche Informationen ausgewertet und gespeichert werden. Ein Display zeigt den aktuellen Status der Akkumulatoren und z.B. der USV/UPS an. Zur komfortablen Konfiguration und Darstellung aller Systemwerte verfügt er über eine per Webbrowser zu bedienende Oberfläche.

 

 

BACS VIEWER-Auswertungssoftware der BACS®-Daten. Die Historie der Impedanz, Spannung und Temperaturen der Einzelblöcke wird exakt analysiert.

Der BACS WEBMANAGER PRO berechnet kontinuierlich den „Ladespannungssollwert“, den jeder Block bei der momentanen Gesamtspannung haben sollte. Dieser Sollwert wird an jedes BACS®-Modul gesendet, welches nun aktiv die Spannung begrenzt, sofern andere Akkus diesen Stand noch nicht erreicht haben.

Durch die Nutzung dieser Einzelblockspannungs-regelung wird die vom Ladegerät/USV/UPS zur Verfügung gestellte Ladespannung gleichmäßig auf alle Akkumulatoren verteilt. Sobald eine oder mehrere Batterien die Ladeschlussspannung erreicht haben und Gefahr laufen noch mehr Ladung aufzunehmen, wird die Begrenzungsregelung des betreffenden BACS®-Moduls dieser Batterie aktiviert, um eine Überladung (Gasen) und die damit verbundene Austrocknung zu vermeiden. Jede einzelne Batterie erhält durch diese Ausgleichsregelung ihre optimale Ladespannung.
Durch die Begrenzung der Ladespannungen auf den Akkublöcken wird eine deutlich höhere Gebrauchsdauer und Zuverlässigkeit des Gesamtsystems erzielt. Sollte die Spannungsregelung bei einem oder mehreren Akkus nicht zum Erfolg führen oder ein Block mit zu hoher Impedanz oder einem Zellenschluss ausfindig gemacht werden, kann allein dieser Block gegen einen neuen Akkublock ausgetauscht werden. Somit wird ausgeschlossen dass die defekte Batterie das System negativ beeinflussen kann. Der durch den Austausch zwangsläufige Ladungsunterschied wirddurch die Spannungsregelung vollständig ausgeglichen. Der vorsorgliche Austausch von ganzen Batteriesystemen ist nun nicht mehr notwendig. Lediglich die defekten Blöcke müssen so frühzeitig wie möglich getauscht werden.
Sollte durch Korrosion oder Sulfatablagerungen der Innenwiderstand eines Blocks ansteigen wird ein Alarm ausgelöst. Dabei kann der Alarmwert je nach Batterietyp konfiguriert werden. Durch dieses „Frühwarnsystem“ wird der Benutzer auf die Schwäche dieser Batterie hingewiesen und nicht wie bisher – erst wenn es bereits zu spät ist. Sollten z.B. einsetzende Sulfatablagerungen die Ursache der Impedanzerhöhung sein kann der Anwender diesen Effekt umkehren indem er z.B. mehrere Entlade-/ Ladezyklen fährt. Das Ergebnis seines „Batterietrainings“ kann er sofort anhand des Innenwiderstandes ablesen!
Neben dem Innenwiderstand werden ergänzend die Werte für Spannung, Temperatur, Begrenzeraktivität und Anzahl der Entlade/Ladevorgänge erfasst und überwacht. Bei allen Grenzdatenüberschreitungen werden entsprechende Alarme über den Netzwerkanschluss oder ein (optionales) Modem per Email, SMS, SNMP oder RCCMD automatisch weitergeleitet. Lokal wird der Alarm akustisch über einen Summer signalisiert. Ebenso sind die Daten im MODBUS-Format auf einer der COM-Schnittstellen und über MODBUS over IP verfügbar. 4 programmierbare Relaisausgänge runden das System ab.
Der BACS WEBMANAGER PRO verfügt über 256MB (erweiterbar) SD Card-Speicher, der alle Daten bis zu 5 Jahre aufnehmen kann. Der BACS WEBMANAGER BUDGET verfügt über fest installierte 32MB, ausreichend für bis zu 1 Jahr. Alle Speicher können per Netzwerk ausgelesen und archiviert werden um wieder Platz für weitere Aufzeichnungen zu schaffen.
Auftretende Alarme an der Batterie oder auch an anderen, am BACS WEBMANAGER angeschlossenen Geräten (z.B. USV/UPS) werden im Logfile mit Datum und Uhrzeit abgelegt und zusätzlich auf dem Display angezeigt. Um alle Daten und Alarme zeitlich zuordnen zu können ist der BACS WEBMANAGER PRO mit einer Echtzeituhr ausgerüstet, zusätzlich besteht eine automatische Synchronisierung mit einem Time Server im Netzwerk.

BACS®-System und Technische Daten

BACS®Gesamtübersicht

<< Komplette Großinstalltion…

… und die erforderlichen Komponenten im Einzelnen >>

 

 

 

 

 

BACS®Komponenten

 

ACS® Webmanager

BACS® Batterie Module

BACS® Buskopplung zur Verbindung der einzelnen BACS® Module und Batterien

 

BACS® Komponenten Einzelbeschreibungen

 

A

 

BACS® Webmanager Pro

  • Verwaltung von bis zu 510 Einzelblöcken in 1–10 parallelen Strängen je BACS WEBMANAGER PRO
  • Einzelverwaltung und Messung jeder Batterie
  • COM 1-Anschluss zur gleichzeitigen Überwachung und Steuerung für USV/UPSs und anderer Geräte mit serieller Schnittstelle (z.B. USV/UPS, Inverter)
  • COM2-Anschluss für weitere zusätzliche Umge-bungssensoren (z.B. Temperatur, Luftfeuchtigkeit, Wasserstoffgasgehalt, etc.)
  • Eingabe und Regelung der Soll- und Grenzwerte für alle Bereiche: z.B. Innenwiderstand, Spannung und Temperatur, Zyklen, etc.
  • Ermittlung und Auswertung des Batteriezustandes während der Ladephase, Entladephase und Erho- lungsphase
  • Theoretisch unbegrenzte Archivierung und grafische Auswertung aller Daten durch Wechsel-schacht für SD-Kartenspeicher
  • Alarmmeldung über LC-Display und akustische Signalisierung
  • Alarmweiterleitung an den Benutzer über Netzwerk
  • oder Modem via E-Mail, SNMP und RCCMD.
  • Zusätzliche Messdatenausgabe über MODBUS
  • Integrierter WEB-Server für einfache Konfiguration
  • und Statusanzeige
  • LC-Display für die Anzeige des aktuellen Status und Tasten zum blättern aller Messwerte
  • Datenspeicherung aller Messwerte in Logdateien für grafische Auswertung mittels BACS VIEWER- Software
  • Ausgerüstet mit einer Echtzeituhr
  • Synchronisierung mit Timeservern im Netzwerk
  • Ersetzt vollständig einen USV/UPS SNMP Adapter
  • 4 programmierbare Relaisausgänge 230V 0,5A
  • 4 programmierbare digitale Eingänge
  • USB-Anschluss für Update
  • 5 Bedientasten für Displaysteuerung
  • Versorgungsspannungsbereich 9-30V
  • Erweiterte Display-Meldungen (USV/UPS + BACS)
  • Integrierte Potentialtrennung für den Batteriebus
  • Einfache Montage des Wandgehäuses
  • Optionen : Modem Analog/GSM für Integration ins
  • RASCONTROL-Teleassistenz-System, UNMS II- Netzwerkmanagement Software
    Prozessor und Speicher 32-Bit RISC-Prozessor, 8MB Flash, 16MB RAM
    256 MB SD Card (oder grösser)
    Anzeige 2-zeiliges Display mit 16 Zeichen
    Bedienelemente Folientastatur mit 5 Tasten
    Integrierter Alarmgeber Integrierter Alarmsummer
    Schnittstellen 2x RS-232 Schnittstelle
    USB Interface
    2x RJ10 Batteriebus-Anschlüsse
    RJ45, 10/100Mbit Ethernet-Anschluss
    4 programmierbare Eingänge
    4 programmierbare Relaisausgänge 230V 0,5A
    Modemanschluss
    Gehäuse Kunststoff, RAL 7035 (Lichtgrau)
    Abmessungen 196 x 106 x 60mm (B x H x T)
    Gewicht 240g
    Temperatur 0 – 60°C, max. Luftfeuchte 90%, nicht kondensierend
    Optional integriertes Modem

     

    BACS® Webmanager Budget

    wie BACS WEBMANAGER PRO, jedoch mit folgenden Unterschieden:

  • Verwaltung von bis zu 256 Einzelblöcken in 1–4 parallelen Strängen je BACS WEBMANAGER
  • COM 2-Anschluss für weitere zusätzliche Umge-bungssensoren (z.B. Temperatur, Luftfeuchtigkeit, Strom, Wasserstoffanteil, etc.)
  • Ohne LC-Display und akustischen Alarm
  • Archivierung und graphische Auswertung der Daten max. bis 2 Jahre, danach werden alte Daten überschrieben
  • Alarmmeldung über Netzwerk
  • Alarmweiterleitung an den Benutzer über Netzwerk
  • via E-Mail, SNMP und RCCMD – ohne MODBUS- Schnittstelle
  • Integrierter WEB-Server für einfache Konfiguration
  • und Statusanzeige
  • Ohne Echtzeituhr, nur mit Zeitsynchronisierung über Netzwerk
  • Integration in die UNMS II-Netzwerk-Management- Software
  • Option : CS121_BUZ für akustischen Alarm
    Prozessor und Speicher 32-Bit RISC-Prozessor, 32 MB Speicher
    Schnittstellen 2x RS-232 Schnittstelle
    1x RJ10 für Batteriebus-Converter
    1 * Batteriebus-Converter im Lieferumfang
    RJ45, 10/100Mbit Ethernet-Anschluss
    4 programmierbare Eingänge/Ausgänge
    Gehäuse Gehäuse PVC, RAL 7035 (Lichtgrau)
    Abmessungen 69 x 30 x 126mm (B x H x T)
    Gewicht 110g
    Temperatur 0 – 60°C, max. Luftfeuchte 90%, nicht kondensierend
    Optional Relaisausgänge 48V 0,5A

B

BACS® C20, BACS® C30 und BACS® C40 Batterie/Akku-Module

HInweis: Für klein- und kleinstdimensionierte USV/UPS Systeme bzw. unzugängliche, platzsparende USV/UPS Installationen verwenden Sie bitte unsere C1 Batterie Module mit der gleichen Funktionalität

 

  • NEU! Batteriemodul BACS C20, C30 und C40 für 2V, 6V, 12 Volt Batterien von 7 - 3000 AHBatteriemodule für Einzelblocküberwachung und zur optimalen Ausnutzung der Batteriekapazität und Erhöhung der Gebrauchsdauer für 7-3000Ah aller Typen von Bleibatterien
  • Patentiertes „Equalizing“ für Ladeverteilung, bis 300 Ah werden 150 mA max. an Bypassstrom bereitgestellt
  • Hohe Energieeffizienz bei der Ladespannungs-regelung durch getrenntes Impedanz- und Spannungsreglerleistungsteil – minimale Wärme- entwicklung bei maximaler Spannungsregelung
  • 2V, 6V oder 12V Ausführung
  • Berührungssicheres – komplett gekapseltes – und schwer entflammbares Kunststoffgehäuse
  • Einfachere Montage durch vorkonfektionierte Batterie- und Buskabel
  • Batteriekabel steckbar (Ausnahme C40)
  • LED-Anzeige für Status- und Alarmanzeige
  • Messungen für jeden einzelnen Block über
    • Spannung
    • Temperatur
    • aktiven Innenwiderstand
  • Anzeige von Alarmen ü. LED-Blinkfrequenz /Farbe
  • Automatische Programmierung über BACS WEBMANAGER
  • Klettbandbefestigung für Modul
  • Problemloses Nachrüsten in nahezu jeden Batterieschrank und/oder USV/UPS-Einrichtung bzw. einfache Integration in die Akku-Abdeckung direkt vom Akku-Hersteller
  • Externer hochpräziser Temperatursensor
  • CE und ETL zertifiziert (USA und Canada)
  • TÜV geprüft und GS zertifiziert
  • Abmessungen: : 80 x 27 x 55 mm (B x H x T)

 

C

BACS® Buskopplung

  • Einfachste Installation durch schnelles aufstecken der Busleitungen auf die per Klettband befestigten BACS-Module
  • Ideal zur Nachrüstung geeignet!
  • Kein crimpen von Spezialkabeln mehr notwendig!
  • Stromkabel PWRCON können bei Installation der Batterien bereits montiert werden. Einfache Nachrüstung durch C20 und C30 Module ist somit jederzeit möglich.

     

BACS® Life Test

 

BACS® bestellen

BACS® ist ein eingetragenes Warenzeichen der Generex GmbH, Hamburg und durch geltende Warenzeichen- oder Urheberrechtsschutzgesetze hinsichtlich Eigentums geschützt.